CMC Sustainability - Partner for Progress


CMC ist Partner für Sie, wenn es um individuelle und passgenaue Projekte rund um die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Arbeitsschutz, Energieeffizienz sowie kommunalen Klimaschutz geht.

 

Gemeinsam mit unseren Kunden setzen wir alles daran, klare Wettbewerbsvorteile und eine nachhaltige Weiterentwicklung der Unternehmensorganisation zu erreichen. CMC steht hierbei für einen betriebsorientierten und pragmatischen Ansatz, der insbesondere die Kompetenzentwicklung innerhalb der Unternehmen berücksichtigt.

Unsere Dienstleistungen


Managementsysteme und Audits

Managementsysteme und Audits

Kommunale Nachhaltigkeitsprojekte

Kommunale Nachhaltigkeitsprojekte

Förderberatung und weitere Dienstleistungen

Sonstiges

Schnellzugriff:

Webinare: Online und kostenfrei

Sie möchten gerne mehr über unsere Dienstleistungen und Projekte erfahren? Dann sind unsere Webinare genau das richtige für Sie!

 

Zur Webinar-Übersicht und Anmeldung

Aktuelle News und Trends


CMC News Feed

News, Informationen und interessantes Know-how zu CMC und unseren Projekten finden Sie nicht nur hier auf der Website, sondern auch im Social-Web. 

 

Folgen Sie uns auf Twitter (@CMC_NewsFeed)! 

CMC Newsletter

Gerne informieren wir Sie in regelmäßigen Abständen über rechtliche Neuerungen, aktuelle Projekte und interessante Best-Practice-Beispiele.

 

Melden Sie sich an:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Aktuelle Informationen rund um das Thema Nachhaltigkeit


09.06.2017

Aktuelle ECOfit Angebote

Aktuell besteht die Möglichkeit einer Projektteilnahme an folgenden ECOfit Projekten:

  • ECOfit Bodenseekreis
  • ECOfit Lkr. Heilbronn
  • ECOfit Stadt Mannheim
  • ECOfit Ortenau
  • ECOfit Lkr. Reutlingen
  • ECOfit Stadt Schwäbisch Hall
  • ECOfit Stadt Singen

Weitere Informationen erhalten Sie auf der ECOfit Homepage (www.ecofit-bw.de). Gerne können Sie sich auch direkt an uns wenden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

09.06.2017

KWKG-Entlastungsregeln

Die EU-Kommission hat fünf Monate nach Inkrafttreten des novellierten Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) neue Entlastungsregeln für energieintensive Industriebetriebe genehmigt.

 

Damit werden diese Unternehmen analog zur Besonderen Ausgleichsregelung des EEG entlastet.

Auch die seit 2011 gewährte Entlastung wurde beschlossen. Demnach bleibt es bei der im novellierten KWKG angelegten Rückforderung für 2016, wenn die Entlastung der Jahre 2014 bis 2016 bei verbundenen Unternehmen den Wert von 160.000 Euro übersteigt. Weitere Rückforderungen wird es daher nicht geben.

 


05.06.2017

Kennzeichnung von Gemischen

Gefährliche Stoffe und Gemische müssen ab dem 1. Juni 2017 gemäß der CLP-Verordnung gekennzeichnet werden, da die Übergangsbestimmung zum Abverkauf von nach altem Recht gekennzeichneten Gemischen endet.

 

Wenn ein Unternehmen noch Produkte mit der alten Kennzeichnungsetikette im Bestand hat, sollten diese entweder aus dem Verkehr genommen oder gemäß der CLP-Kennzeichnung neu gekennzeichnet werden.

02.06.2017

Neue Meldepflichten

Aufgrund europarechtlicher Vorgaben erhebt die Bundesnetzagentur derzeit neue Daten von Verbrauchern von selbst erzeugtem Strom.

 

Betroffen sind sowohl Energieerzeuger (Betreiber von Anlagen vor dem 1. August 2014) als auch Eigenversorger (Betreiber von Anlagen ab dem 1. August 2014), sofern die Reduzierung der EEG-Umlage den Betrag von 500.000 Euro im Jahr 2016 überstiegen hat.

 

Die Meldefrist ist der 31. Juli 2017. Sollte der Übertragungsnetzbetreiber zuständig sein, verlängert sich die Meldefrist bis 31. Oktober 2017.


04.05.2017

AwSV tritt am 01.08.2017 in Kraft

Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) tritt, mit Ausnahme der Anforderungen an Gütergemeinschaften und Fachprüfer, die bereits ab dem 22. April gelten, am 01.08.2017 in Kraft.

 

Sie vereinheitlicht bundesweit die stoff- und anlagenbezogenen Anforderungen an den Umgang entsprechenden Stoffen und wird die verschiedenen Landesverordnungen und auch die Verwaltungsvorschrift des Bundes zur Einstufung wassergefährdender Stoffe ablösen. 

 

Auswirkungen hat die neue Verordnung insbesondere auf die Prüfpflicht. Für Anlagen die erstmals unter die Prüfpflicht fallen gibt es jedoch Übergangsbestimmungen abhängig vom Alter der Anlage. Auch müssen hier Nachrüstungen erst auf Anordnung von Behörden erfolgen, die auf Grundlage der ersten Sachverständigenprüfung basieren.

 

Der offizielle Verordnungstext kann im Bundesgesetzblatt eingesehen werden. 

 

01.05.2017

Projekt Effizienz.Innovatoren

Gesellschaftliche Veränderungen und globale Herausforderungen wie Klimawandel, Digitalisierung und demografische Entwicklung erfordern innovative Antworten und nachhaltige Lösungen.

 

Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie die Ausbildung von Fachkräften sind daher für Unternehmen unerlässlich, um langfristig wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben.

 

Das Projekt Effizienz.Innovatoren der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz soll einen Aufbau von beiderseitig gewinnbringenden Kooperationen zwischen kleinen- und mittleren Unternehmen (KMU) mit Hochschulen unterstützen.

Kooperationen können auf unterschiedlichsten Ebenen erfolgen und dazu beitragen wirtschaftliche Potenziale von betrieblichen Energieeffizienz- und Klimaschutzmaßnahmen auszuschöpfen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.