CMC Sustainability - Partner for Progress


CMC ist Partner für Sie, wenn es um individuelle und passgenaue Projekte rund um die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Arbeitsschutz, Energieeffizienz sowie kommunalen Klimaschutz geht.

 

Gemeinsam mit unseren Kunden setzen wir alles daran, klare Wettbewerbsvorteile und eine nachhaltige Weiterentwicklung der Unternehmensorganisation zu erreichen. CMC steht hierbei für einen betriebsorientierten und pragmatischen Ansatz, der insbesondere die Kompetenzentwicklung innerhalb der Unternehmen berücksichtigt.

Unsere Dienstleistungen


Managementsysteme und Audits

Managementsysteme und Audits

Kommunale Nachhaltigkeitsprojekte

Kommunale Nachhaltigkeitsprojekte

Förderberatung und weitere Dienstleistungen

Sonstiges

Webinare: Online und kostenfrei


Sie möchten gerne mehr über unsere Dienstleistungen und Projekte erfahren? Dann sind unsere Webinare genau das richtige für Sie!

 

Zur Webinar-Übersicht und Anmeldung

Aktuelle News und Trends


Folgen Sie uns auf Twitter: @CMC_NewsFeed

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Folgen Sie uns auf Instagram: @cmcsustainability

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.


25.08.2022

Auszeichnung zur regionalen Industrieinitiative 2022

Die Service- und Beratungsstelle für regionale Industrieinitiativen vergibt in diesem Jahr Preise in der Kategorie „Kooperation“ und „Kommunikation“. Das heißt, ausgezeichnet werden Initiativen, für ihre besonders aktive, hochwertige oder originelle Außenkommunikation oder für die besondere Einbindung von Unternehmen und weiteren Akteuren. Der Wettbewerb läuft seit dem 1. August und noch bis zum 15. Oktober. Am 29. November werden die Gewinner bei der Industriekonferenz des...

24.08.2022

Industrie kämpft mit niedrigen Pegelständen

Aufgrund der aktuell herrschenden Hitze, gepaart mit wenig Regen und Schmelzwasser sinken die Wasserstände der deutschen Flüssen massiv - mit Folgen auch für die Industrie, Logistik und Transportkosten. So können Schiffe bspw. an Rhein, Elbe und Donau nur noch einen Teil ihrer sonst üblichen Ladung aufgrund der erheblich gesunkenen Pegelstände transportieren, was zu einem Anstieg der Frachtpreise führt. Neben der chemischen Industrie und der Mineralölwirtschaft, sind die Stahlindustrie...

03.05.2022

Ukraine-Krise: Alarmstufe des Notfallplans Gas aktiviert

Bereits das Ausrufen der Frühwarnstufe des Notfallplans Gas am 30. März war ein Novum in der deutschen Geschichte. Nun hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) am 23. Juni die sogenannte Alarmstufe aktiviert, die zweite und vorletzte Stufe der Eskalationskaskade. Damit setzt die Bundesregierung ein deutliches Zeichen zum Ernst der Lage. Auch wenn die Versorgung momentan noch gesichert ist, zeichnen die neuesten Berechnungen der Bundesnetzagentur (BNetzA) in nahezu...

15.07.2022

Klimaclub "eine gute Nachricht für die deutsche Wirtschaft"

So langsam nimmt der Klimaclub Gestalt an: Bei ihrem Gipfeltreffen im bayerischen Elmau verständigten sich die Spitzen der G7-Staaten darauf, eine entsprechende Allianz zu schmieden. Der Klimaclub ist ein besserer Weg zu mehr weltweitem Klimaschutz und Wohlstand als ein mit hohen Risiken verbundener Alleingang der EU, deshalb ist es ein großer Fortschritt, dass Deutschland und die EU jetzt Verbündete für die Idee eines Klimaclubs gefunden haben. Die EU-Länder allein erwirtschaften derzeit...

03.05.2022

Deutsche Strategie zur Kreislaufwirtschaft

Ressourceneffizienz ist - nicht nur für Deutschland - von immer steigendender Bedeutung und stellt daher ein Schwerpunktthema für die deutsche G7- Präsidentschaft dar. Um den Primärrohstoffverbrauch Deutschlands zu senken und Stoffkreisläufe effizient zu schließen, will die Bundesregierung daher eine Strategie zur Kreislaufwirtschaft beschließen. Neben dem sparsamen Umgang mit Ressourcen soll der Beitrag der Kreislaufwirtschaft zum Klimaschutz und zum Erhalt der Artenvielfalt in der...

29.04.2022

Sorgen um die Versorgungssicherheit

Seit dem Ukraine-Krieg stellt sich für viele die Frage der Energie-Versorgungssicherheit. Aufgrund der angespannten Lage hat am 30. März das Bundeswirtschaftsministerium die Frühwarnstufe des sogenannten Notfallplans Gas in Kraft gesetzt. Die ersten beiden Stufen dieses Notfallplans setzen auf eigenverantwortliche Maßnahmen der Marktakteure. Erst in der Notfallstufe kann die Bundesnetzagentur mit weitreichenden Maßnahmen in den Markt eingreifen, um die Deckung des lebenswichtigen Bedarfs...

14.02.2022

Szenarien für die Entwicklung des Stromsektors vorgestellt

In ihrem Szenariorahmenentwurf zum Netzentwicklungsplan (NEP) 2037/2045 (2023) haben die Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW in fünf Szenarien die Umstellung der deutschen Stromversorgung auf erneuerbare Energien aufgezeigt und die Bedeutung für das Stromnetz daraus abgeleitet. Die Szenarien reichen vom geringen bis zu einem extrem starken Ausbau erneuerbarer Energien bis 2037 und geben einen Ausblick auf eine vollständige Transformation des Energiesektors im...

11.02.2022

Bewerbung für den Deutschen Rohstoffeffizienzpreis

Noch bis zum 07. März 2022 können sich kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 1000 Mitarbeitern sowie Forschungseinrichtungen aller Branchen um den vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz verliehenen „Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis“ bewerben. Ausgezeichnet werden innovative Lösungen für rohstoff- und materialeffiziente Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen sowie anwendungsorientierte Forschungsergebnisse. Bis zu 4 Unternehmen und eine Forschungseinrichtung werden...

17.01.2022

Bericht zu Innovationen für Klimaneutralität

Im Auftrag der Tech for Net Zero Allianz führte die deutsche Netzagentur (dena) das Projekt „Klimaneutralität 2045 - Neue Technologien für Deutschland“ durch. Am 10. Dezember wurde nun der Bericht im Rahmen des Projekts vorgestellt. Darin werden 20 innovative Technologien beschrieben, die einen wesentlichen Beitrag zur Klimaneutralität leisten können. Damit dies gelingen kann, müssen die Technologien zur richtigen Zeit am Markt verfügbar zu sein. Die vorgestellten Technologien...

14.01.2022

Höhere Recyclingquoten ab 2022

Durch höhere Recyclingquoten für Verpackungen soll die Wiederverwendung von Wertstoffen in Deutschland weiter gesteigert werden. Aus den jeweiligen Verpackungen müssen damit zukünftig noch mehr Wertstoffe recycelt werden. Die Regelung im Verpackungsgesetz hierzu trat zum 1. Januar des neuen Jahres in Kraft. Für Verpackungen aus Eisenmetallen, Aluminium, Glas, Papier, Pappe und Kartons gilt nun eine Recyclingquote von 90 Prozent, statt bisher 85 Prozent. Die Recyclingquote für...

14.12.2021

Recyclingquoten für das Jahr 2020 veröffentlicht

In ihrem Jahresbericht 2020 veröffentlichte die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) die Recyclingquoten für das Jahr 2020. Demnach erfüllen die dualen Systeme die im Verpackungsgesetz geregelten Recyclingquoten. Insgesamt ist ein Anstieg der Recyclingquoten verzeichnen. Durch zunehmend recyclinggerecht gestalteter Verpackungen konnten die Mengen aus dem dualen System um 8,4 % gesteigert werden. Die Gesamtrecyclingquote lag mit 50,5 % für Verpackungsabfälle über den gesetzlich...

13.12.2021

Klimabewusste Unternehmen für IHK-Plattform gesucht

Im Frühjahr 2022 soll der Startschuss für das neue „Unternehmensnetzwerk Klimaschutz“ und die zugehörige IHK-Plattform fallen. Mit dem vom Bundesumweltministerium geförderten Netzwerk sollen Unternehmen deutschlandweit in Ihren Bemühungen zum betrieblichen Klimaschutz unterstützt werden. Über die digitale Plattform werden Praxistipps, Veranstaltungen und Qualifizierungsangebote in Kooperation mit den Industrie- und Handelskammern zur Verfügung gestellt. Die Plattform unterstützt...

15.11.2021

Der Umweltpreis für Unternehmen Baden-Württemberg 2022

Noch bis zum 21. Januar 2022 können sich Interesseierte für die aktuell 20. Runde des Umweltpreises des Landes Baden-Württemberg bewerben. Ausgezeichnet werden Unternehmen und Selbstständige für ihr besonderes Engagement im Bereich betrieblichen Umwelt- und Klimaschutzes und des nachhaltigen Wirtschaftens. Die Kategorien sind: Handel und Dienstleistung Handwerk Industrie-Unternehmen bis 250 Mitarbeitende Industrie-Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitende Jurypreis dieses Mal zum Thema...

12.11.2021

„Klimapfade 2.0“: Studie des BDI veröffentlicht

Am 21. Oktober erschien die Neuauflage der Studie „Klimapfade“ des BDI. Die Studie skizziert darin den Weg Deutschlands zur Erreichung der Treibhausgasneutralität bis 2045. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie hier kurz zusammengefasst: Zur Erreichung des Klimaziels 2030 (65% weniger Treibhausgas-Emissionen) müsste auf Reinvestitionen in fossile Technologien verzichtet und der Kohleausstieg vorgezogen werden Forderung nach einem breiten Instrumentenmix, beispielsweise der schnelle Ausbau...

08.11.2021

Veröffentlichung der Strompreisumlagen für 2022

Die deutschen Übertragungsnetzbetreiber haben die netzentgeltbasierten Strompreisumlagen sowie die EEG-Umlage für das kommende Jahr 2022 bekannt gegeben. Die Umlagen sehen wie folgt aus: KWKG-Umlage: Die Umlage steigt von 0,254 auf 0,378 ct/kWh, der Umlagebetrag hat ein Volumen von 1,337 Mrd. Euro. §19 StromNEV-Umlage: Die Umlage steigt von 0,432 auf 0,437 ct/kW, der Umlagebetrag beläuft sich auf 1,1,221 Mrd. Euro. Ab einem Stromverbrauch von mehr als1 GWh können Unternehmen Entlastungen...

04.11.2021

Plan für Emissionshandel für Gebäude und Verkehr erntet Kritik

Am 14. Juli diesen Jahres hat die Europäische Kommission ihren Gesetzesvorschlag „Fit-fo-55“ veröffentlicht. In diesem sieht die Kommission unter anderem auch ein zusätzliches Emissionshandelssystem für Gebäude und den Straßenverkehr ab 2026 vor. Durch das Gesetzespaket würden Brenn- und Treibstoffe für eben jene Bereiche mit einem CO2-Preis belegt werden. Die Pläne stoßen bei einigen europäischen Ländern, darunter Frankreich, Polen, Rumänien, Luxemburg, Irland und Ungarn, auf...

20.10.2021

Änderungen an der 1. BImSchV

Der Bundesrat hat der Änderung der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BImSchV) zugestimmt. Die Änderungen betreffen u.a. Anforderungen an die Höhe der Schornsteine von Feuerungsanlagen für feste Brennstoffe. Nach dem neu gefassten § 19 müssen Austrittsöffnungen der Schornsteine von neu errichteten Festbrennstofffeuerungen (z. B. Holz) künftig nah am Dachfirst angebracht werden und diesen um mind. 40 Zentimeter überragen. Für Flachdächer muss ein fiktiver...

15.10.2021

Wiederverwertung von Kunststoff

Die EU-Kommission hat Ende September bekannt gegeben, dass die europäische Allianz für Kunststoffrecycling die Wiederverwertbarkeit eines Großteils der Kunststoffabfälle in der EU anstrebt. Für Unternehmen könnten dadurch mind. mittelfristig deutlich mehr Rezyklate im Kunststoffbereich zur Verfügung stehen. Betroffen von der Ankündigung der Allianz sind u. a. Produkte der Bereiche Verpackungen und Haushaltsgeräte. Die Allianz für Kunststoffrecycling wurde im Jahr 2018 mit dem Ziel...

24.07.2021

Abfallaufkommen in Deutschland 2019 leicht gesunken

Im Jahr 2019 fielen in Deutschland insgesamt 416,5 Millionen Tonnen Abfälle an. Das entspricht einem minimalen Rückgang von 0,2 Prozent im Vergleich zu 2018. Die Recyclingquote, verzeichnete einen weiteren Anstieg. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden im Jahr 2019 insgesamt 339,8 Millionen Tonnen Abfälle stofflich oder energetisch verwertet, was einer Gesamtverwertungsquote von 81,6 Prozent entspricht. Im Jahr 2018 lag die Quote bei 81,1 Prozent. Auch die...

23.07.2021

Studien: Erneuerbare Energien immer wettbewerbsfähiger

Strom aus erneuerbaren Energien wird in den kommenden Jahren weltweit wettbewerbsfähiger werden. Das zeigen zwei Studien des Fraunhofer-Instituts und der International Renewable Energy Agency (Irena). Das Fraunhofer-Institut hat in seiner Studie zu den Kosten von Strom aus erneuerbaren Energien die Treiber der Kostenentwicklung verschiedener Erzeugungstechnologien analysiert und eine Prognose bis zum Jahr 2040 erstellt. Die Studie vergleicht die Erzeugungskosten in Deutschland, also die...


14.07.2021

Starker Rückgang von Treibhausgasemissionen

Die am 31. Mai 2021 von der EUA veröffentlichten Daten zeigen, dass es in der gesamten EU für das Jahr 2019 einen starken Rückgang der Emissionen gab, der hauptsächlich auf einen Rückgang der Kohleverstromung zurückzuführen ist. Die Daten, die im Rahmen der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) erhoben wurden, zeigen, dass die Mitgliedsstaaten ihre Emissionen im Jahr 2019 im Vergleich zu 2018 insgesamt um 3,8 Prozent reduziert...

08.07.2021

Fahrplan zur Klimaneutralität bis 2050 veröffentlicht

Laut der Internationalen Energieagentur (IEA) sind weltweit stärkere Anstrengungen nötig, um das Ziel der globalen Klimaneutralität bis 2050 zu erreichen. Gefordert wird ein sofortiges Ende der Investitionen in fossile Brennstoffe und stattdessen eine stärkere Förderung von erneuerbaren Energien und Innovationen. Am 18. Mai 2021 veröffentlichte die Internationale Energieagentur (IEA) ihren Bericht "Net Zero by 2050: a Roadmap for the Global Energy Sector", der den Weg zur...

13.05.2021

Vergleich: Gaspreise für Gewerbe steigen im Schnitt um 24 Prozent

Der Bundesverband der Energie-Abnehmer (VEA) hat in seinem jüngsten Preisvergleich vom 1. April gegenüber Oktober 2020 einen durchschnittlichen Anstieg der Gaspreise für gewerbliche Verbraucher um 24,3 Prozent ermittelt. Ursache für den massiven Preisanstieg sind die gestiegenen Großhandelspreise sowie die CO2-Bepreisung seit Anfang 2021.  Die größte Preissteigerung mit 28,7 Prozent weist laut VEA die Osthessen Netz mit Sitz in Fulda aus, gefolgt von Westnetz mit Sitz in Dortmund (27,4...

17.05.2021

Förderprogramm „Dekarbonisierung der Industrie“

Mit dem Förderprogramm „Dekarbonisierung in der Industrie“ unterstützt das Bundesumweltministerium die energieintensive Industrie in Deutschland auf dem Weg zur Treibhausgasneutralität. Bis 2024 stehen für das Programm insgesamt rund 2 Mrd. Euro zur Verfügung. Förderberechtigt sind Unternehmen mit prozessbedingten Treibhausgasemissionen. Das sind schwerpunktmäßig Unternehmen aus den Branchen Stahl, Chemie, Nicht-Eisen-Metalle, Kalk, Zement, Glas sowie weiteren Teilen der...

12.04.2021

FOCUS-Studie Top-Klima Engagement 2021

 

Das Nachrichtenmagazin FOCUS bereitet aktuell für Ende dieses Jahres die erstmalige Veröffentlichung einer Beilage über Klimaschutz vor. In der Beilage wird neben Inhalten zum Klimaschutz auch eine Top-Liste veröffentlicht. Die Liste umfasst Unternehmen, die sich besonders ambitioniert für den Klimaschutz einbringen. Um diese Unternehmen zu identifizieren, ist eine Umfrage entwickelt worden. Darin werden Unternehmen in Branchen und Größenklassen unterteilt und relevante Daten erhoben....

12.04.2021

Konsultation zur Überarbeitung der Ökodesign-Richtlinie

 

Auf Unternehmen kommen neue Produktvorgaben zu. Die EU-Kommission hat am 17. März 2021 eine Konsultation zu ihrer sogenannten Initiative für nachhaltige Produkte eröffnet. Als Teil des Green Deal soll die Initiative durch eine Überarbeitung der Ökodesign-Richtlinie die Nachhaltigkeit der Produkte auf dem EU-Markt steigern. Daneben könnte es im Rahmen der Initiative auch zu weiteren legislativen Vorschlägen kommen. Insgesamt will die Kommission durch neue Vorgaben für Unternehmen...


09.04.2021

Euro-Emissionshandelssystem: Verschärfung für viele Branchen

Für viele Branchen wird die Abdeckung mit freien Emissionsberechtigungen abnehmen, was zu höheren CO2-Kosten führt. Die Europäische Kommission hatte die 54 Benchmarks zuvor am 12. März 2021 verabschiedet. Sie gelten für die erste Zuteilungsperiode der 4. Handelsperiode des Europäischen Emissionshandelssystem (EU ETS), d. h. für den Zeitraum 2021 - 2025. Die Benchmarks (52 Produktbenchmarks und 2 Fallback-Benchmarks für Wärme- und Brennstoffbedarf) wurden unter Anwendung der für die...

05.04.2021

Monitoring Energie 2020

Wie jedes Jahr starten Bundesnetzagentur und Bundeskartellamt ihr Energie Monitoring. Betroffene Unternehmen haben bis zum 21. April Zeit, die entsprechenden Fragebögen auszufüllen und an die Behörden zurückzuschicken. Die Teilnahme ist verpflichtend. Das Monitoring ist in § 35 EnWG festgelegt. Die Datenabfrage 2020 richtet sich an die einzelnen Bereiche (Erzeugung, Speicherung, Netzbetrieb, Messstellenbetrieb, Handel, Vertrieb etc.) der in Deutschland tätigen Unternehmen bzw. deren...


11.02.2021

EEG-Konto schließt mit dickem Minus

Mit knapp 4,4 Mrd. Euro war das EEG-Konto zum Jahreswechsel im Minus. Insgesamt standen Ausgaben an die Anlagenbetreiber und sonstige Kosten von 30,9 Mrd. Euro Einnahmen von 24,5 Mrd. Euro gegenüber. Dass das Minus auf dem Konto nicht noch größer ausfiel, lag am positiven Startsaldo von ca. 2 Mrd. Euro zu Beginn des Jahres 2020. Um das Minus aufzufangen und die EEG-Umlage bei 6,5 Cent/kWh zu begrenzen, nimmt die Bundesregierung in diesem Jahr 10,8 Mrd. Euro in Hand. Im Dezember 2020 gab es...

11.02.2021

Eurostat veröffentlicht Tool zum Strom- und Gaspreisvergleich

Das Statistische Amt der Europäischen Union, Eurostat, bietet ein neues interaktives Tool, über das Strom- und Gaspreise in Europa für verschiedene Verbrauchsklassen verglichen werden können. Sie finden das Tool auf der Eurostat-Webseite (LINK).



CMC Newsletter

Gerne informieren wir Sie in regelmäßigen Abständen über rechtliche Neuerungen, aktuelle Projekte und interessante Best-Practice-Beispiele.

 

Melden Sie sich an:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Schnellzugriff / Quick-Links